Röpke + Partner, Makler in Pforzheim - Tipps für Privatverkäufer

Immobilienverkauf ist ganz einfach!

 

Ein paar Zeitungsanzeigen, einige Besichtigungen und dann zum Notar. So stellt sich der Immobilienverkauf auf den ersten Blick vielleicht dar. Bei genauer Betrachtung stellen sich aber nicht nur viele Fragen, die im Vorfeld des Verkaufs besser geklärt sein sollten, sondern auch einige Dinge, die unbedingt zu tun sind.

 

Damit Sie professionell und erfolgreich verkaufen, haben wir hier einige Punkte aufgelistet:

 

1. Machen Sie sich einen Plan! Klären Sie im Vorfeld beispielsweise zu welchem Zeitpunkt die Immobilie verkauft sein muß, welche Werbemedien Sie nutzen wollen, wie Sie Ihre Erreichbarkeit sicherstellen, welche Informationen Sie am Telefon geben, wie Sie die Finanzierung sicherstellen, welche Unterlagen Sie bereithalten müssen, zu welchem Notar Sie gehen wollen, wann der Kaufpreis bezahlt werden soll und ob es behördliche Auflagen gibt, die den Verkauf behindern oder stören können.

 

2. Legen Sie die Zielgruppe fest! Um den besten Preis zu erzielen, müssen Sie einen Käufer finden, dessen Vorstellungen möglichst genau mit Ihrem Angebot übereinstimmen.

 

3. Erstellen Sie professionelle Verkaufsunterlagen! Gestalten Sie ein Verkaufs exposé, das dem Wert Ihrer Immobilie angemessen ist. Vermeiden Sie "zusammenkopierte" Unterlagen.

 

4. Recherchieren Sie über den örtlichen Immobilienmarkt! Stellen Sie fest, wie vergleichbare Immobilien in Ihrem Umfeld angeboten werden. Verschaffen Sie sich Informationen zu bereits verkauften Objekten. Beachten Sie, daß Sie bei einer Wohnung mit 120 m² in direkter Konkurrenz zu Reihenhäusern oder Doppelhaushälften stehen! Mit diesem Thema wird sich ein Interessent sehr genau beschäftigen, um einen guten Kauf zu tätigen. Wenn Sie nicht gut informiert sind, sind Sie in den Preisverhandlungen klar im Nachteil.

 

5. Ermitteln Sie den marktgerechten Angebotspreis! Immobilien sind immer individuell und nicht mit anderen Objekten vergleichbar. Die Preisfindung über Angebotspreise aus Zeitung und Internet ist nicht geeignet, da diese Immobilien noch nicht verkauft sind. Versuchen Sie es bitte nicht "erst einmal mit einem höheren Preis" weil Sie ja "noch runtergehen können", denn Sie verlieren nur Zeit und viele potentielle Kaufinteressenten.
Die realistische, marktgerechte preisliche Einwertung Ihrer Immobilie ist der wichtigste Punkt bei der Vermarktung! Dies ist keine Sache des Gefühls, sondern eine aufwändige Analyse unter Berücksichtigung aktueller Markttendenzen. Wenn Sie im Zweifel sind, wie viel Geld Sie für Ihr Objekt verlangen können, wenden Sie sich an einen Fachmann und nutzen Sie die Kompetenz und das Wissen des Profis. Schließlich geht es um den Großteil Ihres Vermögens!

 

6. Stellen Sie Ihre Erreichbarkeit sicher! Sorgen Sie dafür, daß Sie gut erreichbar sind und überlassen Sie den ersten Kontakt zu einem Kaufinteressenten nicht ihrem Anrufbeantworter.

 

7. Vorsicht mit Informationen! Geben Sie bitte nicht zu viele Informationen am Telefon an Ihnen unbekannte Menschen heraus, schon gar nicht, wann Sie nicht zuhause sind und die Immobilie leer steht. Fragen Sie nach Name, Adresse, Telefonnummer und überprüfen Sie diese Angaben nach Möglichkeit. Bedenken Sie, daß nicht nur Sie ein Interesse haben (den Verkauf), sondern auch der Anrufer (er will kaufen). Ein seriöser Interessent wird Ihnen gerne seine Daten nennen.

 

8. Die Besichtigung - Präsentieren Sie Ihre Immobilie! Der erste Eindruck zählt! Diese Chance, Ihr Haus oder Ihre Wohnung im besten Licht zu zeigen, haben Sie nur ein Mal. Übrigens: Wussten Sie, daß Sie mit jeder Aussage haften? Kümmern Sie sich nach der Besichtigung um Ihre Interessenten. Dies ist zeitaufwändig, aber für den Erfolg unbedingt erforderlich.

 

9. Lassen Sie sich nicht von vermeintlich hohen Kaufangeboten locken! Werden Sie misstrauisch, wenn Interessenten ohne Verhandlung Ihren Preis akzeptieren. Meistens kommen spätestens beim Notartermin Forderungen auf Sie zu, die Ihr Vermögen in Gefahr bringen können.

 

10. Prüfen Sie die Bonität des Käufers, bevor Sie zum Notar gehen! Der Notar ist nämlich nur für die Beurkundung zuständig, jedoch nicht für Vertragsinhalte und schon gar nicht für die Bonität und Finanzierung des Käufers.

 

11. Suchen Sie sich einen professionellen Makler vor Ort! Was spricht denn wirklich gegen die Zusammenarbeit mit einem Immobilienprofi? Kommt es zum Verkauf zu einem marktgerechten Preis und hat der Makler den Abschluß ohne größere Belästigungen für Sie durch häufige Besichtigungen erzielt, haben Sie eine gute Leistung zu einem fairen Preis erhalten. Zudem bekommen Sie einen neutralen Berater, der Ihnen hilft, das vielleicht größte Geschäft Ihres Lebens ohne Risiken einzugehen.

 

Aufgrund unserer Marktkenntnis, seit 1978 in Pforzheim, unseren Mitgliedschaften im Immobilienverband Deutschland IVD, Bundesverband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen e.V. und der Immobilienbörse Baden-Württemberg, empfehlen wir uns für Ihren Immobilienverkauf.

MIT SICHERHEIT GUT BERATEN!

Kontakt

Röpke + Partner GmbH

Immobilien + Hausverwaltungen

Calwer Straße 58 / Ecke Jahnstraße

75175 Pforzheim

 

Telefon: 07231 / 96770

Telefax: 07231 / 967790

E-Mail: info@roepke-und-partner.de

 

Sie finden uns auch auf Facebook:

www.facebook.com/

roepkepartner

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Röpke und Partner GmbH